Facebook Twitter Youtube

BIW - Bürger in Wut

Herzlich willkommen!

Vielen Dank für Ihren
Besuch auf dem
Internetportal der
bundesweiten
Wählervereinigung
BÜRGER IN WUT
(BIW).
Auf unseren Seiten
informieren wir Sie über
die politischen Ziele, aktuelle Verlautbarungen und Kampagnen der BIW.

 
 
Bremen
Zurück zur D-Mark
Fakten zur Asyldebatte
 

Blog

« Zurück

26.04.2012 | Euro-Krise

Euro-Krise: EZB will an Niedrigzinsen festhalten

Steigende Inflationsgefahr für Deutschland

Die EZB hat noch einmal deutlich gemacht, dass sie ihre Politik des billigen Geldes fortsetzen will, um die Wirtschaft in Europa zu stützen. Sollte sich die Lage in Europa weiter verschlechtern, will die Zentralbank die schon jetzt historisch niedrigen Zinsen in der Euro-Zone weiter senken, um die Einheitswährung zu stützen. Das hören die Regierungen der Krisenländer Südeuropas wie Griechenland, Portugal, Italien und Spanien sicherlich gerne. Weniger erfreulich ist die Niedrigzinspolitik dagegen für Deutschland, wo die Konjunktur brummt. Hier würden neuerliche Zinssenkungen die Inflation, die schon jetzt in den Geldbeuteln der Verbraucher ankommt, weiter anheizen. Aber im EZB-Rat mit dem Italiener Draghi an der Spitze haben längst die Vertreter der Schuldenländer das Zepter übernommen. Die Interessen der soliden EWU-Staaten wie Deutschland geraten da zunehmend unter die Räder. Es werden deren Steuerzahler sein, die am Ende die Zeche der lockeren EZB-Geldpolitik bezahlen müssen.



 
 
 
 
  • BIW-TV

    "Modellprojekt für Cannabis" Rede von Jan Timke (BIW) am 10.06.2020

    mehr mehr

 

Verteiler

Informationsverteiler der BIW

Jetzt anmelden!